Bielefeld – Altstadt / Ravensberger Park

Foto: EMG Elektromobile GmbH & Co. KG - Tour Bielefeld Am Heimatstandort in Bielefeld war das EMG Team gleich zwei Tage unterwegs, um hier eine eigene Route zu befahren. Die 1214 gegründete Kaufmannsstadt am Teutoburger Wald bietet Besuchern ein tolles Freizeitangebot mit zahlreichen Parkanlagen. Doch auch die vor wenigen Jahren runderneuerte Altstadt ist sehenswert. Sie ist der Startpunkt der vorliegenden Tour, die auch am nahegelegenen Ravensberger Park vorbeiführt.

Die Route ist so angelegt, dass sie am Dokumentationstag mit einem EMG Elektromobil SR 3.4 (6 km/h) sehr gut befahren werden konnte, wobei sich aufgrund der optisch reizvollen Pflasterung auf Teilen der Route eine gefederte Version (EMG SR 4.07) empfehlen könnte. An Zebrastreifen bzw. Ampelanlagen waren die Bordsteine durchgehend abgesenkt.

 Routenbeschreibung   

 btn_uhr Fahrtzeit ca. 90 Minuten in Schrittgeschwindigkeit  / ohne Besichtigungen

Die Tour beginnt am Rathausplatz am Niederwall zwischen altem und neuem Rathaus (wo sich auch die Tourist-Info befindet). Von dort aus können Sie das Stadttheater, das baulich an eine Mischung aus Barock und Jugendstil erinnert, und das 1904 erbaute alte Rathaus erblicken, das mit Elementen der Gotik und der Renaissance ausgestattet ist.

Der Weg führt zunächst halbrechts über den Niederwall hinweg, dann biegen wir halblinks ein in die Altstädter Kirchstraße. Nach 150 Metern sehen wir linker Hand den Leineweberbrunnen, der an die historische Bedeutung des Leinewebergewerbes für die Stadt Bielefeld erinnert.

An der benachbarten Altstädter Nicolai-Kirche, der ältesten Bielefelder Stadtkirche, biegen wir links ab Richtung Alter Markt, dem Herzen der Bielefelder Altstadt. Dort wenden wir uns nach rechts in die Obernstraße, deren Verlauf wir bis zum Ende folgen, um dann links in den Waldhof abzubiegen. An dieser Stelle sehen Sie rechts die Kunsthalle Bielefeld, die mit ihren zahlreichen Ausstellungen überregionale Strahlkraft besitzt. Vom Waldhof aus können Sie zudem einen Blick auf das Bielefelder Wahrzeichen – die Sparrenburg – erhaschen.

Der Weg auf dem Waldhof führt uns vorbei am Museum Waldhof; ein Stückchen weiter biegen wir dann links in die Neustädter Straße ab. An dieser Kreuzung befindet sich schräg rechts gegenüber das Deutsche Fächermuseum. Die Neustädter Straße kreuzt nach etwa 150 Metern wieder die Obernstraße, in die wir links einbiegen, um nach ca. 200 Meter rechts an der St. Jodukus-Kirche abzubiegen – einem ehemaligen Kloster des Franziskanerordens aus dem Jahr 1511.

Wir halten uns rechts und durchqueren einen Torbogen hin zum Klosterplatz. Dort biegen wir erneut rechts ab in die Hagenbruchstraße und gelangen wieder zur Nikolai-Kirche an der Niedernstraße, in die wir links einbiegen. Sie führt uns nun durch eine Fußgängerzone zum viel befahrenen Jahnplatz.

Hier halten wir uns rechts und überqueren die Fußgängerampel rechter Hand in Richtung Herforder Straße. Wenige Meter später biegen wir rechts die Friedrich-Verleger-Straße ab und folgen dem Straßenverlauf. Linker Hand befindet sich der neu gestaltete Kesselbrink. Im weiteren Straßenverlauf geht die Friedrich- Verleger-Straße in die Heeper Strasse über. Nun können sie auf der linken Seite bereits den Ravensberger Park sehen, in dem sich u.a. die historische Ravensberger Spinnerei befindet, die im 19 Jahrhundert im Fabrikschlossstil errichtet wurde (aufgrund stattfindender Baumaßnahmen im Bereich Kesselbrink / Heeper Strasse / Viktoriastraße können sich die Gegebenheiten zu einem späteren Zeitpunkt ändern).

Im weiteren Verlauf der Heeper Straße gelangen wir an eine Ampelkreuzung, dort biegen wir rechts in die Viktoriastraße ab. Diese mündet, nachdem wir eine Unterführung hinter uns gelassen haben, in den Rathausplatz, dem Ausgangspunkt unserer Tour.

Fazit des EMG Teams:

Eine sehr sehenswerte Tour durch die Bielefelder Altstadt mit Abstecher zum Kesselbrink / Ravensberger Park. Aus unserer Sicht konnte die Route am Tag der Dokumentation ab der Baureihe EMG SR 3.4 / EMG SR 3.11 gut befahren werden – aufgrund der gelegentlichen, optisch sehr reizvollen Kopfsteinplasterung (Klosterplatz) ist aus unserer Sicht alternativ auch die Baureihe EMG SR 4.07 empfehlenswert.

Anmerkung: Das Nachfahren einer Route und die Teilnahme am Strassenverkehr geschieht immer auf eigene Gefahr und Risiko des Nutzers (beachten Sie hierfür bitte stets auf die im Fuss genannten Hinweise).

Dokumentation: EMG Elektromobile GmbH & Co. KG / Juli 2013, Text: EMG Elektromobile GmbH & Co. KG / Uwe Tack, Fotos: EMG Elektromobile GmbH & Co. KG

Hinweis: Die auf dieser Seite enthaltenen Informationen zu den abgefahrenen Routen mit EMG Elektromobilen sind mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt worden. Gleichwohl kann die Firma EMG keine Gewähr für Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit der eingestellten Informationen bezüglich der Routen geben. Die Straßenverhältnisse, die Verkehrsbelastung, die Wetterverhältnisse als auch die Sichtverhältnisse können sich jederzeit ändern und können bei einem Nachfahren der Route gänzlich anders sein, als bei der Fahrt des EMG Teams. Die hier eingestellten Berichte können daher nicht repräsentativ für die dargestellten Routen sein, sondern stellen eine Einzelerfahrung des EMG Teams dar, bezogen allein auf den jeweiligen Tag, an welchem die Route abgefahren wurde.  Die hier dargestellten Routen stellen lediglich einen unverbindlichen Reisebericht des EMG Teams mit EMG Elektromobilen im öffentlichen Straßenverkehr zu einem ganz bestimmten Zeitpunkt (Tag der Routenfahrt) dar. Die dargestellten Routen sind  als eine unverbindliche Anregung für mobilitätseingeschränkte Personen zu verstehen, sich mit einem Elektromobil von EMG dennoch mobil fortbewegen zu können und trotz Mobilitätseinschränkung Städte und Sehenswürdigkeiten kennenlernen zu können.

Das Nachfahren einer Route und die Teilnahme am Straßenverkehr geschehen auf eigene Gefahr und eigenes Risiko des Nutzers. Die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften der StVZO, StVO, FeV u.a. sind jederzeit zu beachten. Wir weisen darauf hin, dass die Teilnahme mit einem Elektromobil am öffentlichen Straßenverkehr mit Gefahren verbunden ist.

3 Gedanken zu „Bielefeld – Altstadt / Ravensberger Park

  1. Ursula Gerke

    Bielefeld erobern per Elektromobil
    wunderbare Idee !!!

    man sollte einen sehr unterhaltsamen kleinen Schwenker einplanen:

    RATSGYMNASIUM, daneben Gymnasium-Am-Waldhof, durch die davor befindliche kleine Parkanlage,
    an der Neustädter Kirche entlang ( imposanteste Kirche Bielefelds) , links in die Breite Strasse
    einbiegen – kurzes Stück – zum Neustädter-Haus mit seinen hübschen Torbögen und dem Türmchen, dort
    einen unterhaltsamen Schaufensterbummel fahren, viele kleine Läden mit Antiquitäten und anderen
    interessanten Angeboten mit Flair, diese Gegend wird von Zugereisten “das französische Viertel”
    genannt, diese “Unterhaltungsmeile” schliesst mit dem FÄCHERMUSEUM ab, dann weiter wie bisher
    Richtung Obernstrasse.

    Neue, breite Bürgersteige mit abgesenkten Übergängen !

    Mit freundlichen Grüssen

    Ursula Gerke

    1. EMG Elektromobile GmbH & Co. KGEMG Elektromobile GmbH & Co. KG Artikelautor

      Vielen Dank für Ihren Beitrag. Bielefeld hat in der Tat viele reizvolle Ziele zu bieten. Wie Sie korrekt erwähnen sollte die sichere Befahrbarkeit (abgesenkte Bordsteinkanten etc.) immer im Vordergrund stehen.

Kommentare sind geschlossen.