Hameln – die Rattenfängerstadt

Foto: EMG Elektromobile GmbH & Co. KG, Bielefeld, Tour Hameln / 2013Das Märchen vom Rattenfänger von Hameln ist weltberühmt und für eine gesamte Region identitätsstiftend. Da liegt es nahe, vor Ort auch touristisch aktiv zu sein. Das EMG Elektromobile Team war zu Gast in der wunderschönen Stadt der Weserrenaissance und ist einen von der Stadt Hameln empfohlenen Altstadtrundgang nachgefahren.

Die Route ist geeignet für EMG-Elektromobile ab Modell SR 3.4 und somit aus Sicht von EMG empfehlenswert. Die Orientierung an touristischen Empfehlungen sorgt dafür, dass man sich tatsächlich auf den Spuren des historischen Rattenfängers wähnt. Ggf. ist auch eine gefederte Baureihe (SR 4.07) empfehlenswert. 

Routenbeschreibung
btn_uhr
  Fahrtzeit ca. 90 Minuten in Schrittgeschwindigkeit  / ohne Besichtigungen

Unsere Tour beginnt in der Osterstraße – Ecke Kastanienwall gleich gegenüber der Tourist-Info in der Deisterallee. Bereits hier finden sich eine Fülle von Sehenswürdigkeiten, angefangen beim Rattenfängerhaus, das seinen Namen aufgrund einer Inschrift an der Seitenwand trägt, in der auf die Rattenfängergeschichte hingewiesen wird. Ebenfalls sehenswert ist nur wenig später ebenfalls in der Osterstraße das Leisthaus, in dem sich heute – zusammen mit dem benachbarten Stiftsherrenhaus –das Hamelner Museum befindet.

Hinter dem Stadtmuseum biegen wir die nächste Straße rechts ein, vorbei am Hochzeitshaus aus dem frühen 17. Jahrhundert, einem typischen Bau der Weserrenaissance, und fahren in Richtung Am Markt / Pferdemarkt. Um die Marktkirche St. Nicolai zu umfahren, biegen wir nun links ein in den Pferdemarkt und halten uns noch einmal links, um in die Straße Am Markt zu kommen. Die Marktkirche selbst stammt übrigens aus dem 12. Jahrhundert und ist damit die zweitälteste Kirche der Stadt.

Wir folgen der Straße Am Markt und biegen von dort rechts ab in die Fischpfortenstraße. Wenig später biegen wir zweimal nach links: zunächst geht es in die Kupferschmiedenstraße, kurz darauf in die Wendenstraße.

Diese stößt nach wenigen Metern auf die Bäckerstrasse, wo wir uns rechts halten, bis wir in Sichtweite des Münsters St. Bonifatius links in die Alte Markstraße einbiegen. St. Bonifazius ist die älteste Kirche der Stadt und ist im Jahr 802 oder 812 als Eigenkirche des sächsischen Grafs Bernhard nachgewiesen.

Der Alten Markstraße folgen wir bis zum Ende und folgen der Verlängerung halbrechts in die Bungelosenstraße, wo wir zu unserem Ausgangspunkt zurückkehren.

Fazit:

Die Tour dauerte ca. 90 Minuten und war aus Sicht des EMG Teams am Tag der Dokumentation  durchweg gut befahrbar. Die sehr reizvolle Architektur der Weserrenaissance lässt sich auf der Fahrt wunderbar erkennen, wie überhaupt Hameln sich als faszinierende historische Stadt präsentiert. Aus Sicht des Teams eine empfehlenswerte Tour!

Anmerkung: Das Nachfahren einer Route und die Teilnahme am Strassenverkehr geschieht immer auf eigene Gefahr und Risikos des Nutzers (beachten Sie hierfür bitte stets auf die im Fuss genannten Hinweise).

Veröffentlichung der Dokumentation: EMG Elektromobile GmbH & Co. KG / August 2013, Text: EMG Elektromobile GmbH & Co. KG / Uwe Tack, Fotos: EMG Elektromobile GmbH & Co. KG

Hinweis: Die auf dieser Seite enthaltenen Informationen zu den abgefahrenen Routen mit EMG Elektromobilen sind mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt worden. Gleichwohl kann die Firma EMG keine Gewähr für Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit der eingestellten Informationen bezüglich der Routen geben. Die Straßenverhältnisse, die Verkehrsbelastung, die Wetterverhältnisse als auch die Sichtverhältnisse können sich jederzeit ändern und können bei einem Nachfahren der Route gänzlich anders sein, als bei der Fahrt des EMG Teams. Die hier eingestellten Berichte können daher nicht repräsentativ für die dargestellten Routen sein, sondern stellen eine Einzelerfahrung des EMG Teams dar, bezogen allein auf den jeweiligen Tag, an welchem die Route abgefahren wurde.  Die hier dargestellten Routen stellen lediglich einen unverbindlichen Reisebericht des EMG Teams mit EMG Elektromobilen im öffentlichen Straßenverkehr zu einem ganz bestimmten Zeitpunkt (Tag der Routenfahrt) dar. Die dargestellten Routen sind  als eine unverbindliche Anregung für mobilitätseingeschränkte Personen zu verstehen, sich mit einem Elektromobil von EMG dennoch mobil fortbewegen zu können und trotz Mobilitätseinschränkung Städte und Sehenswürdigkeiten kennenlernen zu können.

Das Nachfahren einer Route und die Teilnahme am Straßenverkehr geschehen auf eigene Gefahr und eigenes Risiko des Nutzers. Die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften der StVZO, StVO, FeV u.a. sind jederzeit zu beachten. Wir weisen darauf hin, dass die Teilnahme mit einem Elektromobil am öffentlichen Straßenverkehr mit Gefahren verbunden ist

2 Gedanken zu „Hameln – die Rattenfängerstadt

Kommentare sind geschlossen.