Aachen Dom / Krönungssaal

Foto: EMG Elektromobile GmbH & Co. KG, Bielefeld, Tour Aachen / 2013Wohl kaum eine Stadt steht heute für den historisch gewachsenen Europagedanken wie Aachen. Besucher können allein schon anhand der Fülle historischer Bauwerke erahnen, wie viel vom europäischen Erbe hier bis heute präsent ist. Das geht natürlich zurück auf die Zeit Karls des Großen. Doch auch aus späteren Jahrhunderten finden wir zahllose historische Zeugnisse und Bauwerke. Der Dom beispielsweise gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Gegenwärtige Bedürfnisse bleiben dabei aber nicht auf der Strecke, bzw. in unserem Fall liegen sie an derselben: zahlreiche kleine Plätze mit Brunnen und Cafés laden zum Verweilen ein.

Das EMG Elektromobile-Team hat sich mit einem Mobil EMG SR 3.4 die Kaiserstadt auf einer 60-minütigen Tour zu Gemüte geführt. Die Route war am Tag der Dokumentation (trockenes Wetter) insgesamt sehr reizvoll und gut befahrbar.

Routenbeschreibung
btn_uhr
  Fahrtzeit ca. 60 Minuten in Schrittgeschwindigkeit  / ohne Besichtigungen

Los geht’s an der Tourist Info am Friedrich-Wilhelm-Platz, Startpunkt ist der Elisenbrunnen, der vom Architekten Friedrich Schinkel um die Kaiserquelle erbaut wurde. Der Brunnen war im 19. und 20. Jahrhundert ein beliebter gesellschaftlicher Treffpunkt der Stadt. Vorbei an diesem Brunnen liegt am Ende des Friedrich-Wilhelm-Platzes links die Ursulinenstraße in die wir einbiegen.

Dieser Straße folgen wir bis zum Münsterplatz, an dem sich rechter Hand der Dom befindet. Das Unseco-Weltkulturerbe ist seit rund 1200 Jahren Anziehungspunkt für unzählige Besucher aus aller Welt: Hier wurde Karl der Große beigesetzt, hier wurde er von Kaiser Friedrich I Barbarossa heilig gesprochen – um nur zwei Höhepunkte aus seiner reichen Geschichte zu nennen.

Unsere Tour geht weiter, geradeaus über den Münsterplatz in die Schmiedestraße; dieser folgen wir bis zum Fischmarkt. Auf dem Weg sehen wir links das Alte Rathaus. Das gotische Rathaus wurde hier im 14. Jahrhundert von der Aachener Bürgerschaft errichtet.

Nun geht es geradeaus über den Fischmarkt und in die Johannes-Paul-II-Straße, wo sich rechter Hand die Domschatzkammer befindet. Ein Stück weiter im Straßenverlauf biegen wir dann rechts ab in die Straße Markt. Diese führt – wen wundert’s – geradewegs auf den Markt zu, an dem wir den Karlsbrunnen und erneut das Rathaus bewundern können, in dessen zweiter Etage sich auch der berühmte Krönungssaal befindet.

Hinter dem Rathaus biegen wir ein in die Krämerstraße – zwischen Eulenspiegelhaus und Granusturm hindurch. Etwa 150 Meter weiter stoßen wir auf den Hühnermarkt, wo wir uns links halten und der Gasse weiter folgen. Am Ende biegen wir rechts ab in Richtung Krämerstraße / Dom.

Die Rückseite des Doms lassen wir rechts liegen und überqueren den Münsterplatz in halblinker Richtung in die Hartmannstraße, die uns zurück zum Ausgangspunkt der Tour führt.

Fazit

Am Tag der Dokumentation war die Route mit dem EMG Mobil SR 3.4 gut befahrbar (sonniges Wetter). Aus Sicht des EMG Teams ist dies eine empfehlenswerte und reizvolle Tour durch das geschichtliche Aachen. Für empfindliche Personen empfiehlt sich aufgrund der historischen Pflasterung ggf. eine gefederte Version ab EMG SR 4.07. Witterungseinflüsse wie z.B. Regen könnten aus Sicht des EMG Teams den Fahrkomfort einschränken – wie auch in anderen Städten mit historischer Kopfsteinplasterung (Rutschgefahr).

Anmerkung: Das Nachfahren einer Route und die Teilnahme am Strassenverkehr geschieht immer auf eigene Gefahr und Risiko des Nutzers (beachten Sie hierfür bitte stets auf die im Fuss genannten Hinweise).

Veröffentlichung der Dokumentation: EMG Elektromobile GmbH & Co. KG / Oktober 2013, Text: EMG Elektromobile GmbH & Co. KG / Uwe Tack, Fotos: EMG Elektromobile GmbH & Co. KG

Hinweis: Die auf dieser Seite enthaltenen Informationen zu den abgefahrenen Routen mit EMG Elektromobilen sind mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt worden. Gleichwohl kann die Firma EMG keine Gewähr für Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit der eingestellten Informationen bezüglich der Routen geben. Die Straßenverhältnisse, die Verkehrsbelastung, die Wetterverhältnisse als auch die Sichtverhältnisse können sich jederzeit ändern und können bei einem Nachfahren der Route gänzlich anders sein, als bei der Fahrt des EMG Teams. Die hier eingestellten Berichte können daher nicht repräsentativ für die dargestellten Routen sein, sondern stellen eine Einzelerfahrung des EMG Teams dar, bezogen allein auf den jeweiligen Tag, an welchem die Route abgefahren wurde.  Die hier dargestellten Routen stellen lediglich einen unverbindlichen Reisebericht des EMG Teams mit EMG Elektromobilen im öffentlichen Straßenverkehr zu einem ganz bestimmten Zeitpunkt (Tag der Routenfahrt) dar. Die dargestellten Routen sind  als eine unverbindliche Anregung für mobilitätseingeschränkte Personen zu verstehen, sich mit einem Elektromobil von EMG dennoch mobil fortbewegen zu können und trotz Mobilitätseinschränkung Städte und Sehenswürdigkeiten kennenlernen zu können.

Das Nachfahren einer Route und die Teilnahme am Straßenverkehr geschehen auf eigene Gefahr und eigenes Risiko des Nutzers. Die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften der StVZO, StVO, FeV u.a. sind jederzeit zu beachten. Wir weisen darauf hin, dass die Teilnahme mit einem Elektromobil am öffentlichen Straßenverkehr mit Gefahren verbunden ist.