Bad Oeynhausen – Kurpark + Architektur

Foto: EMG Elektromobile GmbH & Co. KG, Bielefeld, Tour Bad Oeynhausen / 2014Bad Oeynhausen hat schlicht umwerfende Parkanlagen, und spätestens seit das Kurhaus 1908 auf dem höchsten Punkt des Parks errichtet wurde, kann man hier von einem Kurbad von Weltrang sprechen. Bad Oeynhausen bietet dem Besucher also einen einzigartigen Blick in die mondäne Kur- und Bäderwelt lang vergangener Zeiten: ein Gruß aus der Weltgeschichte gewissermaßen. Das heißt natürlich nicht, dass die Erholung hier zu kurz käme, im Gegenteil! Bad Oeynhausen ist zusammen mit Bad Driburg, Bad Salzuflen, Bad Lippspringe, Bad Rothenfelde und Horn Bad-Meinberg Teil des Heilgartens Deutschlands, einem Zusammenschluss der ostwestfälischen Heilbäder.

Sich das einmal anzusehen, konnte und wollte EMG sich nicht entgehen lassen und erkundete den Kurpark mit einem EMG SR 4.07 – 6 km/h (gefederte Version).

Routenbeschreibung:

btn_uhr Fahrtzeit ca. 60 Minuten in Schrittgeschwindigkeit  mit Gelegenheiten zum Innehalten

Wir starten am Augustaplatz in der Fußgängerzone, an der Herforder Strasse gelegen, direkt vor Badehaus 1. Daneben biegen wir direkt rechts ab und folgen der Beschilderung in Richtung Eingang Kurpark / Tourist Info. Der Weg führt uns an der Längsseite von Badehaus 1 entlang, an deren Ende wir erneut rechts abbiegen und weiter der Beschilderung in Richtung Tourist Info folgen.

An der Tourist Info angekommen – es ist das Gebäude mit den großen i-Flaggen auf dem Dach – fahren wir in Richtung Wandelhalle, die halbrechts gegenüber der Tourist Info liegt. Über den Vorplatz der Wandelhalle hinweg kommen wir zum Badehaus 2, wo wir links abbiegen und den Hügel hinauf zum Kurhaus fahren, einem prächtigen Neobarockgebäude.

Kurz vor dem Kurhaus halten wir uns an die Beschilderung in Richtung Kurhausterassen und fahren rechts entlang und nehmen den barrierefreien Zugang West. Am Kurhaus angelangt, fahren wir den Vorplatz entlang und verlassen diesen Ort auf der gegenüberliegenden Seite über den barrierefreien Zugang Ost, der sich links von den Treppen befindet!

Der Weg führt uns wieder den Park hinunter bis zum Vorplatz der Wandelhalle, von wo aus wir vor der Tourist Info vorbeifahren und dahinter direkt rechts abbiegen in Richtung Theater am Park. Das Theater lassen wir rechts liegen und fahren in Richtung Ausgang Auferstehungskirche am Kurpark. Am Parkausgang biegen wir links ab und folgen der Straße Am Kurpark bis zum Inowcroclaw Platz. Diesen überqueren wir und biegen danach direkt links ab, was uns zum Ausgangspunkt der Tour am Augustaplatz zurückbringt. Dieser Platz ist übrigens mitten in der Fußgängerzone, die mit zahlreichen Cafés und Restaurants lockt (besonders an warmen Tagen).

Fazit:

Wir durften eine wunderschöne Parktour erleben, die aufgrund der Parkanlagen idyllisch anmutete und aufgrund der Architektur teils sehr beeindruckend nachwirkte. Die Route ist mit einem Elektromobil EMG SR  4.07 sehr gut befahrbar.

 

 

Veröffentlichung der Dokumentation: EMG Elektromobile GmbH & Co. KG / April 2014, Text: EMG Elektromobile GmbH & Co. KG / Uwe Tack, Fotos: EMG Elektromobile GmbH & Co. KG,

Hinweis: Die auf dieser Seite enthaltenen Informationen zu den abgefahrenen Routen mit EMG Elektromobilen sind mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt worden. Gleichwohl kann die Firma EMG keine Gewähr für Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit der eingestellten Informationen bezüglich der Routen geben. Die Straßenverhältnisse, die Verkehrsbelastung, die Wetterverhältnisse als auch die Sichtverhältnisse können sich jederzeit ändern und können bei einem Nachfahren der Route gänzlich anders sein, als bei der Fahrt des EMG Teams. Die hier eingestellten Berichte können daher nicht repräsentativ für die dargestellten Routen sein, sondern stellen eine Einzelerfahrung des EMG Teams dar, bezogen allein auf den jeweiligen Tag, an welchem die Route abgefahren wurde.  Die hier dargestellten Routen stellen lediglich einen unverbindlichen Reisebericht des EMG Teams mit EMG Elektromobilen im öffentlichen Straßenverkehr zu einem ganz bestimmten Zeitpunkt (Tag der Routenfahrt) dar. Die dargestellten Routen sind  als eine unverbindliche Anregung für mobilitätseingeschränkte Personen zu verstehen, sich mit einem Elektromobil von EMG dennoch mobil fortbewegen zu können und trotz Mobilitätseinschränkung Städte und Sehenswürdigkeiten kennenlernen zu können.

Das Nachfahren einer Route und die Teilnahme am Straßenverkehr geschehen auf eigene Gefahr und eigenes Risiko des Nutzers. Die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften der StVZO, StVO, FeV u.a. sind jederzeit zu beachten. Wir weisen darauf hin, dass die Teilnahme mit einem Elektromobil am öffentlichen Straßenverkehr mit Gefahren verbunden ist.